Vollmodulierende Sole-Wärmepumpen von Ecoforest

Als Erfinder der Pelletöfen hat sich Ecoforest vor zwanzig Jahren schon einmal als geniale Erfinderfirma profiliert. Diese Tradition wurde nun fortgesetzt 2013 mit der weltweiten Markteinführung der ersten vollmodullierenden Wärmepumpen mit invertergesteuerten Verdichtern des Marktführers Copeland. Nach dreijähriger Forschungsarbeit zusammen mit der Universität in Vigo und Copeland wurden alle in Wärmepumpen nötigen Komponenten neu abgestimmt. Mittlerweile ist Ecoforest mit den Wärmepumpen in über 40 Ländern sehr erfolgreich.

Betatherm ist Vertriebs- und Servicepartner im süddeutschen Raum.

Immer die besten Komponenten wie Wilo, AlfaLaval, Carel sind gewählt um dem jeweiligen Leistungsbedarf zuzuarbeiten. So ist es möglich, in einem Leistungsbereich von 3-12 KW oder 5-22 KW eine absolut gleichbleibende Effizienz zu haben. Der wesentliche Vorteil einer vollmodulierenden Erdwärmepumpe ist, dass keinerlei Heizwasserspeicher mehr benötigt werden. Die Wärmepumpe erzeugt über die Drehzahl geregelt immer nur soviel Wärme, wie das Gebäude gerade benötigt. Keine Verluste durch Temperaturüberhöhung. Sämtliche für den Sole- als auch den Heizkreislauf nötigen Druckausgleichsgefäße, Druckwächter, Umwälzpumpen, Fühler, Ventile und Sensoren sind bereits in der Wärmepumpe integriert.

Ab September 2013 sind dann auch die Varianten mit Aussenluftmodulen verfügbar. Bereits im Namen ecoGEO AIR ist verankert, dass hier die bewährten Erdwärmepumpen mit 3-12 oder 5-22 KW Leistung zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zur Konkurrenz wird das Luftmodul jedoch mit Sole betrieben. 

Ein neuartiges Abtauverfahren sorgt hier für eine deutliche Erhöhung der Jahresarbeitszahlen. Hybridlösungen, d.h. eine Kombination von Luft- und Erdwärmequellen sind aufgrund des identischen Wärmeträgermediums problemlos kostengünstig durchführbar.

Die Jahresarbeitszahlen dürften deutlich über den bisherigen Standards liegen, da immer die Wärmequelle benutzt wird, welche das beste Potenzial hat. Das sehr gute Preis-Leistungsverhältnis wird ergänzt durch eine extrem kostengünstige Aufpreispolitik für integrierte Warmwasserspeicher, passive oder aktive Kühlung.

Der Grundsatz lautet: Anschluss und Inbetriebnahme so einfach, als wäre es eine Waschmaschine!